Wassermassen bringen Dach eines Möbelhauses zum Einstürzen

Keine Verletzten, aber ein Schaden im höheren 6-stelligen Bereich – so lautet die Bilanz des teilweisen Dacheinsturzes im Möbelabhollager Uschold in Weiden. Im Dach ist jetzt ein Loch mit einer Größe von etwa 50 Quadratmetern.

Stadtbrandrat Richard Schieder vermutet, dass das Wasser nicht abfließen konnte und sich so ein Druck aufbaute. Am Samstag schneite und regnete es in Weiden fast ohne Unterbrechung. Ein Gutachten soll im Laufe dieser Woche erstellt werden, das dann nähere Auskunft über die Unglücksursache gibt.

Glücklicherweise war in dem Möbelabholmarkt kein Kunde mehr, weil sich das Unglück am Samstagabend gegen 20 Uhr 30 ereignete. Die Verantwortlichen des Möbelunternehmens will diese Woche die Kunden darüber informieren, wie es weitergeht. Der Markt ist jedenfalls für Kunden erst einmal geschlossen. (tb)