Weidener Tafel vor Zerreißprobe

Die Weidener Tafel steht vor einer Zerreißprobe. Denn neben den bedürftigen Einheimischen stehen auch immer mehr Flüchtlinge in der Schlange. Der Neid sei groß bei der Abholschaft, so Vorsitzender Josef Gebhardt. Dabei gebe es genügend Lebensmittelspenden für alle obwohl die Zahl an Abholern im Vergleich zu 2012 doppelt so groß sei. Trotzdem wollen die rechtsradikalen Verbalattacken unter den Abholern nicht abreißen, so dass schon Hausverbote ausgesprochen wurden.