Werbekampagne für Notrufnummer 112

In den Räumen der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz in Weiden ist heute noch einmal kräftig die Werbetrommel für die Notrufnummer 112 gedreht worden. In Europa weiß laut einer Umfrage nur jeder Fünfte, dass diese Nummer europaweit als Notrufnummer gilt. Auch bei uns in der Oberpfalz würden immer noch viele Menschen die alte Nummer wählen, obwohl die 112 für die ILS seit 3 Jahren gilt, hieß es heute bei der Pressekonferenz.

Norbert Neugirg von der Altneihauser Feierwehrkapell`n ist jetzt das Gesicht für die Werbeaktion, mit der die 112 bekannter gemacht werden soll. Neugirg freute sich, weil es unheimlich wichtig sei, dass diese Nummer in den Köpfen verankert wird. Deshalb habe er auch seine „Visage“ dafür hergegeben. Die Buchung der Altneihauser Feierwehrkapell`n laufe aber über eine andere Nummer, fügte Neugirg schmunzelnd hinzu.

Die alte Nummer sei in Weiden, Neustadt und Tirschenreuth abgeschaltet worden, so der Geschäftsleiter der ZRF Nordoberpfalz. Bis Ende Mai liefe jedoch noch ein Band mit dem Hinweis, die 112 anzurufen. Doch wertvolle Sekunden würden so verstreichen, wenn es um Leben oder Tod geht.

Zur Erinnerung: mit der 110 wählt man die Polizei. Die 112 wird gewählt für die Feuerwehr, den Rettungsdienst, den Notarzt, aber auch für den Krankentransport und Katastrophenschutz. Die Nummern sind kostenlos und auch vom Handy oder Smartphone aus ohne Ortsvorwahl zu wählen.

(tb)