Wie geht es mit NeedNoSpeed weiter?

Die Zukunft von NeedNoSpeed war gestern Abend Thema bei der Vollversammlung des Stadtjugendrings Weiden. Einstimmig hat sie dem Initiativantrag des Vorstands zugestimmt. Damit hat der  Stadtjugendring Weiden jetzt die Legitimation mit den zuständigen Stellen in Kontakt zu treten. Das Ziel: NeedNoSpeed zu retten. Erster Schritt sei es laut Geschäftsführer Ewald Zenger jetzt die Bezirks- und Landräte sowie die Bürgermeister an einen Tisch zu holen. Dann sollen zunächst Antworten auf profane Fragen gefunden werden wie „Woher kommt das Geld?“ oder „Welche attraktiven Perspektiven können für Arbeitskräfte geschaffen werden?“. Nachdem der Bezirk zunächst eine Absage an den Bezirksjugendring im Hinblick auf eine Trägerschaft erteilt hatte, sei die Stimmung jetzt wieder positiver. Wir nutzen jede Chance, so Zenger.

(sd/Videoreporter: Gustl Beer)