Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz nimmt Arbeit auf

Überhöhte Geschwindigkeit ist immer noch die häufigste Unfallursache. Schon allein 10 km/h zu schnell bedeuten ein 10 Meter längeren Anhalteweg. Mit der richtigen Geschwindigkeit können also Unfälle vermieden werden. Damit die auf eingehalten wird – dafür sorgt jetzt der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz.

In elf Gemeinden und Städten in der Oberpfalz überwacht er den parkenden und den fließenden Verkehr: in Amberg, Barbing, Bruck i.d. Oberpfalz, Deuerling, Kallmünz, Mintraching, Pettendorf, Regenstauf, Tirschenreuth, Wolfsegg, Zeitlarn.

Mit dem Zweckverband sollen aber keineswegs die kommunalen Kassen gefüllt werden. Vielmehr sollen die Autofahrer sensibilisiert werden, wieder mehr auf die Geschwindigkeit zu achten. (kh)