Nabburg: Bayerischer Bauernverband begeht Sebastiani-Tag

Hat die heimische Landwirtschaft noch Zukunft? Mit dieser Frage haben sich die Landwirte gemeinsam mit dem Bayerischen Bauernverband im Rahmen des Sebastiani-Bauerntags in Nabburg auseinandergesetzt. Die Auflagenflut, die unter anderem das Volksbegehren Artenvielfalt zur Folge hatte, erschwere den Landwirten die Arbeit, so Hauptredner und BBV-Generalsekretär Georg Wimmer in seiner Ansprache. Es sei gerade nach diesem für die Landwirtschaft schwierigem Jahr 2019 wichtig, dass die Landwirte sich ihr Selbstbewusstsein nicht nehmen lassen.

Die Protestaktionen der vergangenen Wochen hätten ihnen in der Gesellschaft und bei politischen Vertretern Gehör geschafft. Allerdings sei es laut Wimmer jetzt umso wichtiger, gemeinsam praktikable Lösungsansätze besonders hinsichtlich der Düngeverordnung zu finden. Seitens der Landespolitik sicherte der CSU-Abgeordnete Alexander Flierl den Landwirten seine Unterstützung zu, um Lösungen zu finden, die für alle verträglich seien. (awa)