Nabburg: Berufsschüler für Nachhaltigkeit

Seit dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ gibt es immer mehr Projekte, die sich für die Umwelt einsetzen. Aber schon vor dem Volksbegehren hat es die Aktion „Save the Bee“ gegeben. Sie ist von der Klasse 10a der Berufsschule in Nabburg im Schuljahr 2018/19 entstanden. Sie haben im Rahmen ihres Projekts ein Insektenhotel, Hochbeet und Möbel aus alten Paletten gebaut.

Für das Engagement der Schüler wurde ihnen eine Urkunde des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz und des LBVs verliehen. Die Aktion „Save the Bee“ ist im Rahmen des LBV-Projekts „egal war gestern – Richtung Nachhaltigkeit an beruflichen Schulen“ entstanden. Das Besondere daran: Die angehenden Einzelhandelskaufleute haben ihr Projekt selbst geplant und durchgeführt.

Die Schüler haben zunächst in einem Workshop des LBVs alles zum Thema Nachhaltigkeit gelernt. Dann haben sie sich für die Bereiche entschieden, in denen sie sich engagieren möchten: Die Insekten.

Das Insektenhotel und das Hochbeet mit insektenfreundlichen Pflanzen stehen nicht auf dem Schulgelände, wie es zunächst geplant war. Sie stehen jetzt auf einer nahegelegenen Wiese. Bis Schuljahresende wird sich die Klasse 10a um das Hochbeet kümmern. Danach wird sich, laut dem projektbegleitenden Lehrer Uli Süßmann, jedes Jahr eine neue Klasse finden, die die Pflanzen im Hochbeet gießen wird.

(vl)