Nabburg: Bisher 1.270 Impfdosen verimpft

Impfbilanz Landkreis Schwandorf

1.270 Impfdosen sind bereits im Landkreis Schwandorf verimpft worden. Seit 27. Dezember wird im Corona-Impfzentrum in Nabburg und durch mobile Impfteams geimpft. Die Impfungen werden durch den Dienstleister B·A·D durchgeführt. Laut deren Pressemitteilung seien alle bisherigen Impfungen reibungslos verlaufen. Bisher habe es nur eine allergische Hautreaktion gegeben, die durch die B·A·D-Mediziner umgehend fachmännisch behandelt worden sei.

Sowohl Hannes Herbst, Facharzt für Allgemein- und Arbeitsmedizin, Leiter der B·A·D-Gesundheitszentren in Amberg, Ingolstadt und Regenburg als auch Arbeitsmediziner Dr. Moritz Maenner, B·A·D-Zentrum Amberg und ärztlicher Leiter im Impfzentrum, heben die bisherige gute Arbeit der Impfteams hervor:

„Keine Dosis wird verworfen, die Kühlkette unterliegt ständiger Überwachung. Jeder Geimpfte kann sich darauf verlassen, dass die verabreichte Dosis über die notwendige Impfstoffmenge in der geforderten Qualität verfügt. Sicherheit geht vor.“

Termine zur Impfung können inzwischen hier für den Landkreis Schwandorf online vereinbart werden. Laut Herbst und Dr. Maenner sei der aktuelle online-Terminkalender zeitweise dem starken Ansturm nicht gewachsen gewesen. „Wir sind bemüht, möglichst viel Impfstoff auch der berechtigten Bevölkerung außerhalb von Heimen zur Verfügung zu stellen“, ergänzen die beiden.

Hintergrund B·A·D – Gruppe

Die B·A·D-Gruppe gehört zu den größten internationalen Anbietern im Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Sie betreut branchenübergreifend in Deutschland und Europa 280.000 Betriebe mit mehr als 4,5 Millionen Beschäftigten. Rund 5.000 Experten gehören der B·A·D-Gruppe an. (sh)