Nabburg: Öffentlichkeitsfahndung nach zwei mutmaßlichen Enkeltrickbetrügern

Im Juli 2019 wurde eine Seniorin Opfer eines Enkeltricks, der in einem Raubdelikt mündete. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlich nach den Tatverdächtigen.

Am 23.07.2019, gegen 12.40 Uhr, kam es in Nabburg zu einem Raubdelikt bzw. versuchten Enkeltrickbetrug zum Nachteil einer 76-jährigen Rentnerin. Die Geschädigte hatte an diesem Tag mehrmals Anrufe von einer männlichen Person erhalten. Der Anrufer gab sich hierbei als ihr Neffe aus und bat um einen hohen Bargeldbetrag. Der „Neffe“ gab an, das Geld dringend für einen Immobilienkauf zu benötigen. Die Geschädigte teilte dem vermeintlichen Neffen mit, dass sie noch Geld von der Bank holen müsse, was sie letztlich auch tat, berichtet das Polizeipräsidium Oberpfalz.

Gegen Mittag erhielt die Seniorin einen weiteren Anruf zur Geldübergabe vor ihrem Wohnanwesen. Sie verstaute einen fünfstelligen Bargeldbetrag in einer Geldtasche und begab sich gegen 12:40 Uhr vor ihr Wohnanwesen. Dort kontaktierte sie ein bislang unbekannter Mann.

Da die Seniorin das Geld nur an ihren Neffen übergeben wollte, verweigerte sie dem unbekannten Abholer die Übergabe der Geldtasche. Der wollte die Geldtasche an sich reißen, weshalb die Frau in ihr Wohnanwesen flüchtete. Der Unbekannte folgte der Frau jedoch, schlug sie und entriss ihr die Geldtasche. Er verließ mit der Geldtasche das Anwesen, stieg in ein in Tatortnähe abgestelltes Auto und flüchtete in unbekannte Richtung.

Bei dem Gerangel um die Geldtasche verlor der Täter sein Handy. Kurz nach dem Raub erhielt die Frau einen erneuten Anruf, bei dem ihr von einem Unbekannten mit Konsequenzen gedroht wurde, falls sie zur Polizei ginge.

Die Geschädigte wurde bei dem Raubdelikt mittelschwer verletzt, sie musste ambulant behandelt werden.

Ermittlungen führten nun zu den zwei tatverdächtigen Männern. Beide sind schon mehrfach wegen gleichgelagerter Betrugsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Gegen die beiden polnischen Staatsangehörigen wurden nationale und internationale Haftbefehle erlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben Oberpfalz geführt.

Zeugenaufruf

Wer kann Angaben zu den beiden Gesuchten bzw. zu deren Aufenthaltsort machen?

Hinweise werden über das Hinweistelefon der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 entgegen genommen.

Beschreibung Adrian WLOCH

Name: WLOCH
Vorname: Adrian
Geburtsname: WLOCH

Geburtsdatum: 27.02.1989
Geburtsort/Geburtsland: TORUN / POLEN
Nationalität: POLNISCH

Größe: 172 CM
Figur: SCHLANK
Sprache/Dialekt: POLNISCH

Augenfarbe: BRAUN
Haare: SCHWARZ
Geschlecht: männlich

Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz

Beschreibung Dzon KWIEK

Name: KWIEK
Vorname: DZON
Geburtsname: KWIEK

Geburtsdatum: 30.06.1966
Geburtsort/Geburtsland: NEU-ULM
Nationalität: POLNISCH

Größe: 169 CM
Figur: KRÄFTIG
Sprache/Dialekt: POLNISCH

Augenfarbe: BRAUN
Haare: SCHWARZ/GRAU
Geschlecht: männlich

(vl)

Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz