Nach Ten-Brinke-Aus: Wie geht es am Spitalgraben weiter?

Jetzt ist es offiziell: Der niederländische Investor Ten Brinke zieht sich nach dem Bürgerentscheid gegen die Baumaßnahme am Spitalgraben aus dem Projekt zurück.

Mit 255 Stimmen Vorsprung in der Stichfrage hat sich der Bürgerentscheid „Keine Brutalarchitektur in der historischen Altstadt“ durchgesetzt. Damit ist das geplante Gebäudekomplex von Ten Brinke am Spitalgraben vom Tisch. Der niederländische Investor zieht sich daher zurück und will sich an einem neuen Verfahren nicht mehr beteiligen.

Wie es jetzt auf dem Spitalgraben-Gelände weitergeht, ist offen. In einer Pressemitteilung der Stadt Amberg heißt es vom Amberger Rechtsreferent Bernhard Miller: Da der Bürgerentscheid der IG Menschengerechte Stadt in seinem Wortlaut ein neues Verfahren fordere, sei zu befürchten, dass nun der gesamte Prozess neu aufgesetzt werden müsse. Mit der Beteiligung der Bürger.

Durch das gestoppte aktuelle Bauverfahren entstehen der Stadt Amberg Kosten. Dazu fehlen die Einnahmen durch den geplanten Grundstücksverkauf in der Finanzplanung.

(mz)