Neustadt an der Waldnaab: Kartonagen nur zerkleinert entsorgen

Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab gibt es drei Anbieter für die Papier- und Kartonagenentsorgung. Neben den Blauen Tonnen der privaten Anbieter Bergler und Kraus sammelt auch der Landkreis Papier und Kartonagen über Container an 168 Standorten. Durch den Onlinehandel ist eine Zunahme die Kartonagen feststellbar und damit sind die Container schneller gefüllt und die Abfuhrunternehmer kommen bei den Sammeltouren schneller an die Grenzen der Fahrzeugkapazitäten.

Die Container und Sammelfahrzeuge sind voll, obwohl wesentlich weniger Gewicht geladen wurde als vergleichsweise in den Vorjahren. Landkreis und Entsorgungsunternehmern bitten deshalb, die Kartonagen nur zerkleinert, so dass sie flach aufeinander gelegt werden können, in die Sammelgefäße zu geben. Neben der Papiertonne abgelegte zerkleinerte oder flach zusammengelegt Kartonagen oder Schachteln können nur in Ausnahmefällen mitgenommen werden und nur bis zu einer Menge von maximal einer halben Papiertonnen-Füllung. Bei dauerhaften Mehrmengen ist es möglich, größere oder zusätzliche Gefäße von den Firmen anzufordern. Das Abstellen von Papieren und Kartonagen neben den öffentlichen Sammelcontainern ist nicht erlaubt. Ein maximales Ausnutzen des Containervolumens und der Papiertonnen ist sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch sinnvoll.

(Bildquelle: Harald Heinritz)