Neustadt/WN: Kooperationsvereinbarung für Projekt „G’sundheitsbotschafter“

Ab 2020 sollen 20 „G’sundheitsbotschafter“ in der nördlichen Oberpfalz ihre Arbeit aufnehmen. Im Geschäftsbereich der GesundheitsregionPlus Nordoberpfalz sollen sie direkt in den Kommunen präventiv und gesundheitsfördernd tätig sein. Das Projekt wird von der AOK Bayern im Rahmen ihres Förderprogramms „Gesunde Kommune“ unterstützt. Von den Gesamtkosten von etwa 340.000 Euro trägt die Krankenkasse etwa 300.000 Euro. Heute haben die Partner dafür eine offizielle Kooperationsvereinbarung im Landratsamt Neustadt überreicht.

Die G’sundheitsbotschafter haben das Ziel, Gesundheitsbewusstsein und gesundes Verhalten, zum Beispiel in den Bereichen Ernährung oder Bewegung, der Menschen der Region zu verbessern. Umgesetzt werden soll das durch Veranstaltungen oder Aktionen vor Ort. Mit den Botschaftern will die Gesundheitsregion näher an die Bürger heran kommen. Jeder Botschafter soll idealerweise direkt aus dem Ort kommen und dort erst einmal eine Bestandsaufnahme machen. Die Angebote, die es in der Kommune bereits gibt, sollen dann vom G’sundheitsbotschafter ergänzt und erweitert werden.

Aktuell läuft die Suche nach den ehrenamtlichen G’sundheitsbotschaftern. Für alle Interessierte sind auch zwei Informationsveranstaltungen geplant: am 27. Januar an der OTH Weiden und am 29. Januar im Landratsamt Tirschenreuth. Wenn Sie sich selbst oder jemanden, den sie kennen, als G’sundheitsbotschafter vorschlagen möchten, können Sie sich direkt an die Geschäftsstelle der GesundheitsregionPlus Nordoberpfalz wenden.

(az)