Neustadt/WN: Landkreis wird Modellregion für smartes Landleben

Neustadt an der Waldnaab wird Modellregion für smartes Landleben. Mit zwei angedachten Projekten konnte der Landkreis eine unabhängige Jury überzeugen.

Der Landkreis Neustadt an der Waldnaab schaffte es im Mai mit seiner Interessensbekundung unter 68 Regionen als eine von 22 Bewerbungen in die nächste Runde. Daraufhin wurde eine anspruchsvolle Projektskizze erstellt, mit der der Landkreis nun erneut im Wettbewerb erfolgreich war. Eine unabhängige Jury wählte den Landkreis NEW als einen von bundesweit nur sieben Förderregionen aus. Der Landkreis wird damit in den nächsten vier Jahren im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung mit bis zu einer Million Euro bei der Umsetzung digitaler Ideen unterstützt.

Digital-analoges Versorgungszentrum
Der Landkreis NEW ist mit zwei Projektideen in den Wettbewerb gestartet: Zum einen soll zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung ein Konzept für ein digital-analoges Versorgungszentrum NEW entwickelt werden. Dabei könnte der Patient ins Versorgungszentrum kommen und der Arzt per Video zugeschaltet werden. Die Bedienung der Geräte usw. würde durch qualifizierte medizinische Fachangestellte erfolgen oder der Allgemeinarzt wäre vor Ort und Fachärzte würden online zugeschaltet werden. Bei der anderen Variante befänden sich Haus- oder Fachärzte im Versorgungszentrum und der Patient bleibt im häuslichen Umfeld und würde unterstützt von einer Versorgungsperson online zugeschaltet.

Vernetzung von Bildungsangeboten
Das zweite angedachte Projekt ist der sogenannte „Digitalpass NEW“: Dabei geht es um die Vernetzung von Bildungsangeboten verschiedener Träger auf einer gemeinsamen digitalen Plattform. Hier sind Möglichkeiten der Interaktion zwischen den Zielgruppen und den Projektbeteiligten zu schaffen, Bewertungsfunktionen zu konzipieren und Qualitätssicherungs- und Datenschutzfragen zu klären.

Digitale Möglichkeiten können dazu beitragen, das Lebens- und Arbeitsumfeld gerade in ländlichen Regionen einfacher und attraktiver zu gestalten. Gerade in zukunftsrelevanten Bereichen wie Bildung, medizinischer Versorgung, E-Mobilität oder Homeoffice bietet die Digitalisierung große Chancen. Der Landkreis NEW möchte die Fördermittel dafür nutzen, sich bestmöglich für die Zukunft aufzustellen und die Vorteile der Digitalisierung gewinnbringend für die Menschen in der Region umzusetzen:

Unser Landkreis NEW ist und bleibt ein Innovationsmotor in der Region in Sachen „Digitalisierung“. Diese begreifen wir als große Chance, mögliche Defizite gerade im ländlichen Raum durch neue, digitale Anwendungen auszugleichen. Wir wollen deshalb im Rahmen unserer „Digitalisierungsstrategie“ auch konkrete Projekte anpacken und umsetzen, die einen Mehrwert für unsere Bürgerinnen und Bürger bieten. Die finanzielle Förderung und die ideelle Unterstützung der „Smarte.Land.Regionen“ sind hierbei von sehr großem Wert für uns.

Andreas Meier, Landrat

Ziel des Bundesprogramms ist es, dass die Ergebnisse und digitalen Lösungen auch erfolgreich auf andere Regionen übertragen werden können. Projektpartner sind unter anderem auch das Fraunhofer-Institut.

(Bild: Landrat Andreas Meier (vorne, sitzend) mit einigen der am Projekt beteiligten Mitarbeitern (stehend von links): Barbara Mädl (Kreisentwicklung), Daniela Peintinger (Gesundheitsregion Plus Nordoberpfalz) und Christian Frey (Bildungsmanager) / Quelle: Claudia Prößl/Landratsamt)

(vl)