Neustadt/WN: Munition und Handgranate im neuen Haus gefunden

Nicht schlecht gestaunt hatte ein 36-jähriger Kreisstädter als er sein neu erstandenes Haus samt Garage räumte: Dabei kam MG-Munition und eine Handgranate zum Vorschein.

Der Mann hatte die Immobilie von einer Erbengemeinschaft kürzlich erst käuflich erworben. Zuvor war es im Besitz eines mittlerweile verstorbenen 98-jährigen Mannes gewesen. In der Garage fand er einen Beutel mit Munition und einen eiförmigen Gegenstand.

Nachdem durch die hiesige Polizeidienststelle mit dem Kampfmittelbeseitigungsunternehmen Tauber Rücksprache gehalten wurde, vermutete diese, dass es sich um MG-Munition und eine Eierhandgranate Nr. 39 handeln dürfte.

Die Garage wurde bis zum Eintreffen der Fachfirma versperrt. Die Kampfmittel werden dann durch die Firma Tauber geborgen und entsprechend entsorgt.

Wie der Vorbesitzer in den brisanten Besitz gelangt war, konnte nicht mehr in Erfahrung gebracht werden. Eine Gefahr für die Nachbarn oder den 36-Jährigen bestand zum Glück nicht.

(Bildquellen: PI Neustadt/WN)

(vl)