Oberpfalz: Broschüre zu Gärten und Parks im Oberpfälzer Wald

Der eigene Garten ist für viele eine Ort der Ruhe. Und gerade zu Coronazeiten sind wohl alle Gartenbesitzer froh, ihren eigenen kleinen Bereich voll mit Natur zu haben. Aber jetzt machen es die Lockerungen der Coronaschutzmaßnahme möglich, über den eigenen Gartenzaun hinauszuschauen – und genau dafür gibt es jetzt die neue Broschüre „Gärten und Parks im Oberpfälzer Wald“ des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald.

Die Broschüre vereint vom Kurpark des Sibyllenbads bis zum Moosbacher Hexengarten, vom Fischhofpark Tirschenreuth bis zu den Museumsgärten des Oberpfälzer Freilandmuseums in Neusath, vom städtischen Max-RegerPark in Weiden bis zum ländlichen Bauerngarten das „Who is who“ der Oberpfälzer Anlagen. Viele der aufgeführten Gärten und Parks sind öffentlich zugänglich und auch manche Einrichtungen wie etwa das Oberpfälzer Freilandmuseum können nach den letzten Lockerungen nun nach und nach wieder Besucher begrüßen.

An der neuen Broschüre haben die Gartenfachberater der Landkreise Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab und Schwandorf und die Stadtgärtnerei Weiden eng mit dem Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald zusammengearbeitet. Damit ist es möglich geworden, auf den 44 Seiten der Broschüre umfangreiche Informationen über die jeweilige Anlage anzubieten: Von Öffnungszeiten über Eintrittspreise bis hin zur Barrierefreiheit. Außerdem ist beschrieben, über welche Rad- und Wanderwege der Park oder Garten erreichbar ist.

Die Broschüre „Gärten und Parks im Oberpfälzer Wald“ wird vom Tourismusverband Ostbayern e.V. herausgegeben und kann bei der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald unter Tel. 09631 88223, per Mail unter tourismus@tirschenreuth.de und online unter  www.oberpfaelzerwald.de/prospekte bestellt werden und wird Interessenten kostenlos per Post zugeschickt. Bitte beachten Sie, dass eine persönlichen Abholung in den Tourismuszentren Oberpfälzer Wald in Tirschenreuth, Neustadt a.d. Waldnaab und Nabburg sowie die Tourist-Info der Stadt Weiden aktuell leider nicht ist.

(Bildquelle: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald)

(vl)