Oberpfalz: Corona-Party, illegaler Fußballabend – Polizei deckt viele Verstöße auf

Schwandorf:

  • Corona-Party aufgelöst
    Die Polizei Schwandorf hat eine geheime Corona-Party mit sieben feiernden Menschen aufgedeckt – die Partyteilnehmer rechneten nicht mit einer derartigen Spurensuche der Polizei. Die Beamten entdeckten am 16.01.21 gegen ein Uhr nachts Fußstapfen im Schnee und begaben sich auf Spurensuche. Die Spuren führten sie zu einer Halle in der Bellstraße. Die Polizisten hörten viele laute Stimmen in der Halle. Zusammen mit anderen Polizeikräften betraten sie diese deshalb. Sie stellten fest, dass sieben Menschen dort eine Party feierten. Laut Polizei wurden alle nach Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt
  • Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz
    Am Freitag, den 15.01.21, wurde gegen 19:40 Uhr ein PKW in der Regensburger Straße in Schwandorf kontrolliert. Das Fahrzeug hatte ein Eschenbacher Kennzeichen und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die drei Insassen kamen nicht aus einem gemeinsamen Hausstand. Ein triftiger Grund um in Schwandorf zu verweilen lag ebenfalls nicht vor. Alle Insassen wurden von der Polizei Schwandorf angezeigt und aufgefordert, umgehend nach Hause zu fahren.
  • Zu viele Hausstände in einem Auto
    Am Samstag, den 16.01.21 kontrollierte die Schwandorfer Polizei einen PKW in der Daimlerstraße in Schwandorf. In dem Fahrzeug mit Neunburger Kennzeichen befanden sich vier Menschen aus unterschiedlichen Hausständen. Ein triftiger Grund konnte der Polizei Schwandorf ebenfalls nicht genannt werden. Daher wurden alle Personen nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.
  • Ausgangssperre missachtet
    Die Schwandorfer Polizei traf am Samstag, den 16.01.21 während der nächtlichen Ausgangssperre zwei Bürger an. Die beiden Fußgänger konnten der Polizei keinen triftigen Grund nennen, warum sie nachts unterwegs sind. Gegen beide wurde Anzeige erstattet.

Weiden:

  • Fußballabend kann teuer werden
    Die Weidener Polizei wurde am frühen Samstagabend (16.01.21) wegen einer Ruhestörung in die Innenstadt gerufen. Der Wohnungseigentümer gab laut Polizei Weiden gleich zu, dass er mit drei weiteren Freunden am Fernseher Fußball ansehen würde. Es wurde festgestellt, dass sich in der Wohnung insgesamt vier Menschen aus vier verschiedenen Haushalten aufhielten. Nach Anzeigenerstattung wollten zwei der Teilnehmer mit ihrem Fahrzeug nach Hause fahren. Die Polizeibeamten stellten aber vorher schon einen Alkoholgeruch bei ihnen fest, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Beide wiesen einen deutlich erhöhten Wert auf. Die Fahrt wurde von der Polizei unterbunden und die Teilnehmer mussten ihre Heimreise mit dem Zug antreten.
  • Infektionsschutz – insgesamt besonnene Bevölkerung
    Bei etlichen Kontrollen nach dem Infektionsschutzgesetz im Stadtgebiet Weiden war die Polizei positiv gestimmt. Laut dieser hat die Bevölkerung insgesamt sehr besonnen reagiert. Insgesamt wurden elf Ordnungswidrigkeiten wegen fehlendem Mund-Nasenschutz, Verstöße gegen die Ausgangssperre oder Kontaktverboten festgestellt.

Neustadt/Waldnaab:

  • Illegale Einreise
    Die Polizeiinspektion Tirschenreuth stellte am Wochenende (16.01.21-17.01.21) einen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz fest. Zwei Menschen reisten aus dem Landkreis Neustadt/Waldnaab von der Tschechischen Republik nach Deutschland ein. Diese besichtigten in der Tschechischen Republik eine Wohnung und kehrten dann über den Grenzübergang Bärnau in den Landkreis zurück.

Tirschenreuth:

  • Fahrzeugkontrolle mit Folgen
    Die Polizeiinspektion Tirschenreuth kontrollierte Samstagnacht (16.01.21, 23:45 Uhr) ein Fahrzeug. Die drei Männer darin konnten keinen triftigen Grund zum Verlassen ihrer Wohnung während der nächtlichen Ausgangssperre nennen. Zum anderen war das Fahrzeug weder versichert noch zugelassen. Laut Polizei Tirschenreuth erwartet nun allen Personen eine Anzeige mit einer empfindlichen Geldbuße. Der Fahrzeughalter wird zusätzlich eine Geldstrafe wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungs- bzw. Kraftfahrzeugsteuergesetz erhalten.

Amberg:

  • Ausgangsbeschränkungen missachtet
    Am Wochenende (16.01.21-17.01.21) wurden im Stadtgebiet Amberg zehn Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz festgestellt. Jedes Mal wurde gegen die Ausgangsbeschränkung nach 21 Uhr verstoßen. Laut der Polizeiinspektion Amberg konnte keiner der Betroffenen einen triftigen Grund für das Verlassen des eigenen Hausstands nennen. Gegen alle Menschen wird nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

(lm)