Oberpfalz: Heute ist Weltverbrauchertag

123456 – das ist das beliebteste Passwort der Deutschen, gefolgt von 123456789 und 1234. „Simple Passwörter können wir uns zwar gut merken, sind aber meist nicht besonders sicher“, warnt Elisabeth Graml von der Verbraucherzentrale Weiden.

„In Weiden hat der Identitätsdiebstahl im Internet in vergangener Zeit zugenommen. Daher haben wir von der Verbraucherzentrale Bayern anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März den Datenklau im Netz in den Fokus gerückt“. Die Fälle reichen von gefälschten Einkaufstouren mit fremden Kreditkartendaten bis zu dubiosen Abbuchungen über die Handyrechnung. „Damit es erst gar nicht dazu kommt, sind sichere Passwörter und das Erkennen von Phishing-Mails wichtig“, betont Elisabeth Graml.

Sichere Passwörter sollten mindestens zehn Zeichen lang und in keinem Wörterbuch zu finden sein. „Und am besten verwendet man für jedes Nutzerkonto ein eigenes Passwort“, ergänzt Graml. Empfehlenswert sind kryptische Passwörter. „Diese lassen sich einfach und schnell mit Hilfe eines Kryptonizers erzeugen, der aus einem einfach Wort ein sicheres Passwort erstellt. In der Weidener Beratungsstelle in der Herzogstraße 4 sind solche Kryptonizer in Kartenform kostenfrei erhältlich“, erzählt die Fachberaterin für Verbraucherfragen.

Haben Kriminelle bereits Geld vom Konto abgebucht, sollten Betroffene schnell handeln. „Informieren Sie Ihre Bank und sperren Sie die betroffenen Konten und Karten. Stellen Sie auf jeden Fall Strafanzeige bei der Polizei“, betont Kriminalhauptmeister Dieter Melzner von der Kripo Weiden. Zudem ist empfehlenswert Kontoauszüge sorgfältig auf unerklärliche Abbuchungen und Kontobewegungen zu überprüfen. (jg)