Online-Podium: Familienpolitik und Corona-Krise – was entlastet Familien?

Die Coronapandemie hat zahlreiche Auswirkungen. Doch wahrscheinlich die größten auf Eletern und Familien mit bereuungs- und schulpflichtigen Kindern. Denn seit dem 16. März ahben Kindergärten geschlossen und Schulen nur für Abschlussklassen wieder geöffnet.

Der Kreisverband Schwandorf von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN widmet sich dieser Thematik jetzt im Rahmen einer Online-Podiumsdiskussion am kommenden Freitag, 08. Mai 2020, um 20 Uhr unter dem Thema „Familienpolitik in Zeiten von Corona – was entlastet Familien?“ Im Mittelpunkt des Podiums stehen die Erfahrungen von Familien und berufstätigen Müttern, Selbstständigen oder Erzieherinnen und deren unterschiedliche Sichtweisen auf die Beschränkungen der Corona-Zeit.

Die Moderation übernimmt Tina Winklmann, Bezirksvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Teilnehmerinnen des Gesprächs sind Ulrike Pelikan-Roßmann, sie hat selbst zwei Kinder, die Kreisrätin, Hannah Quaas, drei Kinder, die Stadträtin, Elisabeth Bauer, zwei Kinder, die Stadträtin und Kreisrätin, Magdalena Sommer, zwei Kinder, und die Gemeinderätin aus Wackersdorf Sonja Probst, ein Kind, stellvertretende Schulleiterin Claudia Lehmann-Schmidkunz, drei Kinder, und der selbstständige Musiklehrer Florian Klein. An die Podiumsdiskussion schließt sich eine Fragerunde an; die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, teilzunehmen. Die Teilnahme erfolgt nach Anmeldung per Email an info@gruene-schwandorf.de; Interessierte wird der Link zur Videokonferenz per Mail zugesandt.

Hier geht es zur Veranstaltung.

(Bild: Symbolbild)

(vl)