OTV-Kinotipp: Shang-Chi and the legend of the Ten Rings

Ein neuer Held aus dem Hause Marvel betritt die Bühne. „Shang-Chi an the Legend of the Ten Rings“ startet diese Woche in den Oberpfälzer Kinos.

Seinen ersten Auftritt in den Marvel Comics hatte er bereits 1973. Der Kung-Fu Kämpfer Shang Chi. Nachdem er sich damals einige Jahre großer Beliebtheit erfreute, geriet er dann ein wenig in Vergessenheit. Jetzt feiert er sein großes Comeback im Marvel-Universum. Mit „Shang-Chi and the legend of the Ten Rings“ bringt ihn Marvel zurück auf die große Bühne und damit erstmals auf die Kinoleinwand.

Der 29. Film innerhalb des Marvel Cinematic Universe bringt ordentlich frischen Wind in das Franchise. Nicht nur ist er der erste mit einem asiatisch-stämmigen Helden in der Hauptrolle. „Shang-Chi and the legend of the Ten Rings“ macht auch darüber hinaus vieles richtig. Klasse Action, tolle Choreografien, ein klasse Cast und das alles packend und mitreissend inszeniert.

Zur Handlung: Seine Fähigkeiten erlernte Shan-Chi von seinem Vater Wenwu auch bekannt als der Mandarin. Als Teenager wandte er sich jedoch irgendwann von seinem Vater und dessen krimineller Organisation, den Ten Rings ab. Er lebte dann vor seinem Vater versteckt in den USA und lebt dort Jahre später ein normales Leben. Seine Vergangenheit hält er geheim. Als dann jedoch plötzlich die Ten Rings wieder in sein Leben treten kann Shang-Chi seine Vergangenheit nicht länger leugnen und geheim halten.

(ac)