Schnaittenbach: Weihnachtsmarkt To Go

Mit einem Glühwein in der Hand am Markt stehen, in geselliger Runde an Buden vorbei schlendern – diese Art des Weihnachtsfeelings gibt es heuer leider nicht. Aber ein wenig Besinnlichkeit und Vor-Weihnachtsfreude muss doch trotzdem möglich sein, meinte der Schnaittenbacher Erich Biller – und hat kurzerhand einen Mini-Weihnachtsmarkt zum Durchfahren organisiert.

Am Festplatz in Schnaittenbach können Besucher mit dem Auto durch ein kleines Winter-Wunderland fahren und werden dabei mit Glühwein, Flammkuchen und allerhand weiteren Markt-Delikatessen versorgt. Hinter diesem Weihnachtsmarkt To Go steht der Schnaittenbacher Erich Biller. Nachdem er von einem Drive-In-Weihnachtsmarkt bei Landshut gehört hatte, packte ihn die Motivation, eine solche Attraktion auch in Schnaittenbach zu organisieren. Normalerweise ist er mit seinem Familienunternehmen Naturmittel Biller in dieser Jahreszeit auf mehr als zehn Weihnachtsmärkten vertreten. Nachdem das in diesem Jahr nicht möglich ist, hat er nach einem Weg gesucht, um trotzdem etwas Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

In kürzester Zeit hat der Unternehmer die „Schnaittenbacher Winterbegegnung“ geplant, Dekoration gesammelt und mit dem Aufbau begonnen. Bürgermeister Marcus Eichenmüller war sofort begeistert von der Idee und sagte Unterstützung von Seiten der Stadt zu.

Die Pandemie hat dieses Jahr auch das sein Familienunternehmen getroffen: sechsstellige Umsatzeinbußen waren im Marktbetrieb zu verzeichnen. Umso größer die Motivation bei den Billers, dieses Jahr den etwas anderen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. Es packt die ganze Familie mit an, vom Onkel bis zu den Enkelkindern. Die Zahl der Besucher am ersten Wochenende sei überwältigend gewesen, freut sich Biller.

Öffnungszeiten:
30.12. und 31.12. von 17 Uhr bis 21 Uhr
02.01. und 03.01. von 14 Uhr bis 21 Uhr
An den Weihnachtsfeiertagen geschlossen.

Hinweis: Am Wochenende vom 19./20.12. musste der Weihnachtsmarkt auf Anweisung des Landratsamtes Amberg-Sulzbach geschlossen bleiben. Laut Angaben des Betreibers darf der Weihnachtsmarkt nach Gesprächen mit dem Landratsamt aber wieder öffnen. An den noch ausstehenden Öffnungstagen sind Besucher also herzlich willkommen.
Stand: 22.12.20

(az)