Schwandorf: Asklepios Lindenlohe verweigert Tarifverhandlungen mit ver.di

Als Zeichen der Enttäuschung hat die Belegschaft der Asklepios Klinik Lindenlohe schwarze Binden angelegt. Denn die Klinik verweigert Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di zur Sicherung gleicher Arbeits- und Einkommensbedingungen.

Der Verhandlungstermin wäre für heute, den 25. September angesetzt. Allerdings sieht die Unternehmensleitung keinen Bedarf dazu . Laut Pressemitteilung von ver.di gab die die Unternehmensleitung an, dass die die „erfolgreiche Anwendung der Asklepios Hausregelung“ genügen solle.

Die Belegschaft zeigte sich über die mangelnde Wertschätzung seitens Asklepios enttäuscht. Sie fordern weiterhin eine faire Bezahlung sowie gleiche Wochenarbeitszeiten.

Die Gewerkschaft ver.di hat Asklepios weitere Verhandlungstermine vorgeschlagen. Manuela Dietz, die stellvertretende Geschäftsführung der ver.di Oberpfalz betonte: „Sollte die Unternehmensleitung weiter bei ihrer ablehnenden Haltung bleiben werden wir unseren Arbeitskampf intensivieren, die Vorbereitungen dazu laufen bereits!“ (awa)