Schwandorf: Badesaison eröffnet

Die Badesaison im Landkreis Schwandorf ist eröffnet – dafür haben sich die Verantwortlichen des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland mit Vertretern der Kreis-Wasserwacht Schwandorf getroffen. Denn die Wasserwachtler sind im ganzen Landkreis Schwandorf auf die bevorstehende Badesaison vorbereitet – auch mit neuen Anforderungen aufgrund der Corona-Krise.

Badeseen und -gewässer dürfen trotz Corona genutzt werden. Voraussetzung dafür ist das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern und das Vermeiden von Gruppenbildung. Und auch die Wachstationen der Kreis-Wasserwacht Schwandorf ist seit Mitte Mai an den Badegewässern Forsterweiher Schwarzenfeld, Klausensee Schwandorf, Hammersee Bodenwöhr, Sandoase Bruck, Steinberger See, Naturbad Höllohe Teublitz, Saltendorfer Weiher und Teglgrube Maxhütte-Haidhof wieder aktiv. Alle weiteren Badegewässer werden mit insgesamt zehn mobilen Schnelleinsatzgruppen gesichert. Bei Notfällen wird die Wasserwacht auch über die einheitliche Notrufnummer 112 alarmiert.

Für die neuen Herausforderung „Corona“ haben alle Aktiven der Wasserwacht in den vergangenen Wochen ein mehrstufiges Hygiene-Ausbildungssystem durchlaufen, sodass sie neben der üblichen Fachausbildung nun auch fit im Umgang mit den Corona-Sonderregelungen in den Wachstationen sind, so Roland Vogt, Technischer Leiter der Kreis-Wasserwacht Schwandorf, beim Treffen der Verantwortlichen.

Wir möchten den Leuten das klare Signal geben, dass sie Baden gehen können und wir da sind, um trotz aller widrigen Umstände auf sie aufzupassen. Wir rechnen heuer mit deutlich mehr Betrieb an unseren Seen, was aber immer auch bedeutet, dass dann auch mehr passieren kann. Wir sind aber darauf vorbereitet.

(Wolfgang Dantl, Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht Schwandorf)

Landrat Thomas Ebeling dankte der Wasserwacht für ihren wertvollen Dienst und freute sich als Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes und des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland gleich doppelt über die positiven Signale für Bürger und Gäste:

Das Oberpfälzer Seenland ist die perfekte Urlaubsregion für jeden, der sich gerne ins nasse Vergnügen stürzt. Urlaub und Freizeit lassen sich bei uns in reizvoller Landschaft verbringen.

(Thomas Ebeling, Landrat Schwandorf)

Auch die Tourist-Info am Steinberger See ist ab sofort wieder geöffnet. Montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 10 bis 12 Uhr und samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 16 Uhr.

 

(vl)