Schwandorf: Erdbeersaison 2021 eröffnet

Startschuss für die Erdbeersaison 2021: Auf dem Resterhof bei Schwandorf wurde sie heute offiziell eröffnet.

Pro Jahr isst jeder Deutsche laut Bundesinformationszentrum für Landwirtschaft im Schnitt 3,5 Kilogramm Erdbeeren. Sei es in Form von Marmelade, Joghurt, auf dem Kuchen oder einfach pur. Erdbeeren sind beliebt. Um die enorme Nachfrage decken zu können, werden in Bayern auf knapp 1.800 Hektar Erdbeeren angebaut. Sechs Hektar davon gehören der Familie Rester bei Schwandorf. Bei ihnen auf dem Resterhof wurde heute die Erdbeersaison eröffnet.

Süß, saftig und mit einer ganzen Menge Vitamin C und Folsäure. Erdbeeren sind nicht nur köstlich, sondern auch sehr gesund. Je nach Wetter variiert die Erdbeersaison von Mitte Mai bis August. Die Haupterntezeit liegt im Juni und Juli. Wegen der kühlen Temperaturen der vergangenen Wochen begann die Saison dieses Jahr etwas später als vergangenes Jahr, liegt aber noch immer voll im Zeitplan. „Erdbeeren sind Nachtschattengewächse“, erklärt Johannes Rester. Bis 25 Grad fühle sich die Erdbeere wohl, alles darüber sei zu viel. „Bei über 30 Grad können Erdbeeren einen klassischen Sonnenbrand bekommen, was viele Leute nicht wissen.“ Anschließend sei die Erdbeere nicht mehr zu verwenden. Dass Erdbeeren also umso süßer werden, umso mehr Sonne sie bekommen, sei ein Irrglaube. Auch lange Transportwege sind schlecht für die Erdbeeren. Umso weiter und länger die Erdbeeren transportiert werden, umso mehr Aroma verlieren sie.

Auf dem Resterhof werden insgesamt auf sechs Hektar Erdbeeren angebaut. Unter höchsten Qualitätsstandards, immer mit Fokus auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Das schmecke man auch, erklärt Johannes Rester. Er führt den Hof jetzt in der neunten Generation. Betriebsleiter ist er seit Juli vergangenen Jahres. Seitdem führt er stolz das Lebenswerk seiner Eltern weiter. Ein echter Familienbetrieb, wie man ihn heute immer seltener findet. Sagt auch BBV-Kreisobmann in Schwandorf Josef Irlbacher. Für ihn ist der Resterhof ein „Leuchtturmprojekt“, das über die Grenzen von Schwandorf hinaus als Vorbild dienen kann.

(ac)