Schwandorf: Gasspürer wieder unterwegs

Wenn Sie im Moment in der Umgebung Schwandorf Menschen mit einer Teppichsonde die Straße entlang laufen sehen, dann sind das vielleicht die Gasspürer. Zu Fuß laufen sie aktuell wieder in vielen Orten rund um Parsberg, Weiden und Schwandorf die Gasleitungen ab.

Sie sind dabei auf der Suche nach ungewöhnlich hohen Erdgaskonzentrationen über dem Boden, die auf beschädigte Gasleitungen hinweisen könnten. Das kommt laut der Bayernwerk AG aber nicht sehr häufig vor. Voraussetzung für die Arbeit der Gasspürer ist trockenes Wetter, deshalb finden die Prüfarbeiten stets im Sommerhalbjahr statt. Ein Gasprüfer legt pro Tag etwa 10 bis 12 Kilometer zu Fuß zurück.
(az)