Schwarzenfeld: Entlaufene Kuh ließ sich nicht mehr einfangen

In Schwarzenfeld ist am Wochenende eine Kuh entlaufen. Nachdem das Tier angefangen hatte, zu randalieren und eine Gefahr für Fußgänger und Verkehr darzustellen, musste sie erlegt werden.

Am vergangenen Sonntag gegen 11 Uhr erhielt die PI Nabburg die Mitteilung über eine entlaufene Kuh, die sich im Bereich Deiselkühn/Irrenlohe aufhalte. Der Eigentümer und mehrere benachbarte Landwirte versuchten vergeblich das Rind einzufangen. Der zuständige Jagdpächter war ebenfalls vor Ort.

Als das Tier schließlich gegen 13:30 Uhr ein Fahrzeug beschädigte und eine konkrete Gefahr für vorbeilaufende Spaziergänger wie auch den Fahrzeugverkehr und die nahe Bahnlinie bestand, wurde das Tier zu Abschuss freigegeben. Zwei anwesende Jagdpächter konnten die Kuh schließlich, nach weiträumiger Absperrung durch drei Streifen aus Nabburg und Schwandorf, mit gezielten Schüssen erlegen und ein bereits anwesender Metzger die Schlachtung einleiten, berichtet die Polizeiinspektion Nabburg.

(vl)