Sulzbach-Rosenberg: Fußballabend endet mit körperlicher Auseinandersetzung

Am Dienstagabend ist ein 43-jähriger Mann von einem 35-jährigen Sulzbach-Rosenberger mit einer Schere angegriffen worden. Stark blutend rettete sich der 43-Jährige zur naheliegenden Polizeiinspektion. 

In einer Wohnung in der Sulzbach-Rosenberger Innenstadt hatten sich am Dienstagabend mehrere Personen getroffen, um das Spiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich zu verfolgen. Dabei soll wohl auch reichlich Alkohol geflossen sein. Der 35-Jährige geriet dabei aus einem nichtigen Anlass derart in Rage, dass er einen 43-Jährigen massiv mit einer Schere attackierte und ihm damit eine stark blutende und tiefe Wunde am Arm zufügte. Der 35-Jährige war bereits in der Vergangenheit wegen erheblicher Gewaltdelikte unter Alkoholeinfluss in Erscheinung getreten.

Die Polizei fuhr nach der Erstversorgung des Verletzten zur Wohnung wo die Beamten den Täter auffanden und festnahmen. Wie sich herausstellte, hatte der Täter in der Zwischenzeit einen weiteren in der Wohnung befindlichen 42-Jährigen ebenfalls mit der Schere attackiert, ihn jedoch glücklicherweise nur leicht verletzt.

Der Täter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Da der 35-Jährige unter anderem gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, aufgrund der Schwere der Tat und nicht zuletzt wegen der Gefahr weiterer Exzesse wurde sofort Haftbefehl erlassen. Einen kleinen Eindruck von den unkontrollierbaren Aggressionen des 35-Jährigen konnte sich die Justiz im Rahmen eines Ausrasters während des Vorführtermins im Amtsgericht selbst verschaffen. Aus Entrüstung über den anstehenden Haftbefehl begann der Mann im Beisein der Staatsanwältin mit Mobiliar im Gerichtssaal um sich zu werfen, was zum Glück durch anwesende Polizeibeamte sofort unterbunden wurde.