Sulzbach-Rosenberg: Musik und Völkerverständigung

Mit einem fulminanten Abschlusskonzert in der Christuskirche in Sulzbach-Rosenberg ist das 13. International Music Festival zu Ende gegangen. Ein Ereignis, das als großer kultureller Gewinn eingestuft wird und durch seine internationale Bedeutung die Völkerverständigung und die deutsch-amerikanische Freundschaft fördert. Highlight des Abschlusskonzerts waren die beiden Weltstars Misha Quint und Nikolaj Znaider.

Misha Quint hat das SRIMF vor 13 Jahren ins Leben gerufen. Er ist Cellist aus New York. Musik spielt für ihn seit Kindesbeinen eine große Rolle. Er gewinnt zusammen mit Christl Pelikan-Geismann, die Festival-Koordinatorin, und Steffen Weber, der Festival-Manager, jedes Jahr hochrangige Künstler aus aller Welt. Sie lehren an den besten Musikhochschulen u.a. in den USA, Italien, Japan, Südkorea etc. Die Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg wird durch das SRIMF jedes Jahr zur internationalen Musikstadt. Highlight beim Abschlusskonzert war auch Stargeiger Nikolaj Znaider aus Russland.

Sowohl für Misha Quint als auch für Nikolaj Znaider ist es ein großes Anliegen, durch das SRIMF junge Leute wieder mehr für klassische Musik zu begeistern. (sd)