Sulzbach-Rosenberg: Schutzprodukte bei elasto

Sie sind eigentlich Spezialisten für Werbe- und Promotion-Artikel, die Firma elasto in Sulzbach-Rosenberg. Doch jetzt haben sie umstrukturiert aufgrund der Corona-Pandemie. Ab jetzt werden dort Schutzprodukte hergestellt. Vor rund drei Wochen starteten die Brüder Sperber mit der Umstrukturierung. Damit wollten die beiden die Einsatzkräfte unterstützen und für regionalen Nachschub an Masken und Schutzbrillen sorgen.

Die Schutzprodukte werden an das Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk oder aber auch an Unternehmen verkauft. 2.000 Schutzbrillen werden die Brüder an die Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg spenden. Die Feuerwehr soll dann die Brillen an diejenigen verteilen, die sie am dringendsten benötigen.

Ab nächster Woche kann elasto bis zu 16.000 Schutzbrillen herstellen. Zusätzlich werden auch FFP2- und FFP3-Masken in Sulzbach-Rosenberg produziert. Dafür wurde eine spezielle Maschine gekauft. Künftig können so dann rund 20.000 Masken in den Werkshallen hergestellt werden und das pro Woche.

Insgesamt beschäftigt das Unternehmen elasto in Sulzbach-Rosenberg 300 Menschen. Ein Teil der Belegschaft ist in Kurzarbeit. Rund 20 Menschen kümmern sich im Betrieb um die Schutzprodukte.

(sh)