Teublitz: Autobahn mit Fleisch- und Wurstwaren übersät

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen ist die Autobahn mit Fleisch und Wurst übersät worden.

Gegen 5:55 Uhr fuhr ein 76-Jähriger mit einem Audi A 4 und angehängten Verkaufsanhänger auf der rechten Spur der A 93 in Richtung Regensburg. Zwischen den Anschlussstellen Schwandorf-Süd und Teublitz fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Fahrzeug, einem BMW X 3, auf den vorausfahrenden Hänger auf – vermutlich aus Unachtsamkeit. Durch die Wucht des Aufpralls prallte das Gespann nach links gegen die Mittelleitplanke.

Anschließend prallte der BMW X 3 erneut gegen den Anhänger. Der BMW kam rechts von der Fahrbahn ab und landete in einer Böschung. Der Audi A 4 kam auf dem Seitenstreifen zu Stehen.

Bereits nach dem ersten Aufprall hatte sich der Anhänger vom Zugfahrzeug gelöst und sich in seine Einzelteile zerlegt, so dass auf beiden Fahrzeugspuren nicht nur Fahrzeugteile, sondern auch Fleisch und Wurstwaren verstreut lagen.

Die Autobahn musste kurzzeitig total gesperrt werden, anschließend konnte zunächst die linke Spur in Fahrtrichtung Regensburg wieder freigegeben werden. Ein Abschleppdienst und die Feuerwehr bargen die Fahrzeuge und beseitigten die Lebensmittel. Die Autobahn konnte gegen 8 Uhr wieder vollständig freigegeben werden.

Der 76 jährige Fahrer des Gespanns wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 40.000 Euro.

(nh/Pressebericht Autobahnpolizeistation Schwandorf)

Bild: Symbolbild – Quelle: Image by 41330 from Pixabay