Teublitz: Hund beißt Rehkitz tot

Am Freitag hat ein Autofahrer bemerkt, dass ein Hund auf der Kreisstraße SAD 5 Höhe Hugo-Geiger-Siedlung ein Rehkitz tot gebissen hat. Der Hund, ein Hütehund für Schafe, war laut Auskunft des Schäfers ein Mischling mit ausgesprochenem Jagdtrieb. Als er das Rehkitz aufstöberte, war er nicht mehr zu halten und stellte es schließlich, so der Pressebericht der Polizeiinspektion Burglengenfeld.

Der zuständige Jäger wurde verständigt. Strafrechtlich wird der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen den Schäfer wegen Jagdwilderei zur Kenntnis vorgelegt.

(vl)