Theuern: Vilsbrücke erstrahlt in neuem Glanz

„Die Brücke hat Theuerns Gesicht wesentlich verändert“ – so Bürgermeister Roland Strehl bei der offiziellen Einweihung der neuen Vilsbrücke vergangenen Freitag. Nach zwei Jahren konnten jetzt die Bauarbeiten abgeschlossen und die Brücke für den Verkehr freigegeben werden.

Dreißig Meter lang, 11 Meter breit und 4,40 Meter hoch ist sie jetzt und damit rund einen Meter höher als die alte Brücke. Sie ist nämlich auch Teil eines Hochwasserschutzkonzeptes der Gemeinde. Und nicht nur das – mit einer Traglast vom bis zu 40 Tonnen ist sie nun auch für den Schwerlasttransport zugelassen. Rund 3,3 Millionen Euro wurden in den Neubau investiert, davon übernimmt etwa die Hälfte der Freistaat Bayern. Die Figur des Brückenheiligen Nepomuk wurde vom Theuerner Heimatverein gespendet. (ed)