Tirschenreuth: Dreifacher Luchsnachwuchs im Steinwald

Es gibt Nachwuchs im Steinwald: Drei kleine Luchsbabys wurden dort nämlich entdeckt.

Darauf haben die Verantwortlichen lange gewartet: Die 2016 ausgewilderte Luchsin „Fee“ hat heuer zum ersten Mal Nachwuchs bekommen. Drei Jungtiere konnten zusammen mit ihrer Mutter im Steinwald nachgewiesen werden. Zu Gesicht bekommen hat sie Revierleiter Carsten Klöble von den Bayerischen Staatsforsten. Er hat zwei der drei Jungen durch Zufall auf einem der zahlreichen kleinen Felsen angetroffen. Etwas später hat dann eine Fotofalle an gleicher Stelle Fee mit ihrem Nachwuchs abgelichtet.

Ich habe überhaupt nicht mit so einem Anblick gerechnet – ein Lotto-Sechser! Wir freuen uns sehr, dass es den Luchsen bei uns anscheinend so gut geht, denn es sind faszinierende Tiere!

Carsten Klöble, Förster

Der Vater der kleinen Luchse ist vermutlich „Ivan“, der im Herbst 2018 vom Harz in den Steinwald zugewandert ist. Leider ist es sehr wahrscheinlich, dass Ivan seit Mitte Oktober nicht mehr lebt, denn aus dem Fichtelgebirge kam kürzlich die Nachricht eines versehentlich erschossenen Luchses. Das ist traurig, aber wenigstens hat er ja seine Gene im Steinwald hinterlassen.

(Bildquellen: Bayerische Staatsforsten)

(vl)