Tirschenreuth: Letzte GRW 18 geht bei der Hamm AG vom Band

Rund 55 Jahre wurde bei Hamm in Tirschenreuth die Gummiradwalze GRW gebaut. Sie kam auf Baustellen in der ganzen Welt zum Einsatz. Bis heute hat die Hamm AG rund 7.000 Exemplare dieser Gummiradwalze verkauft.

Zum Abschied der letzten Maschine war auch Hermann Feistenauer noch einmal ins Werk gekommen. Er hat die damals erste Gummiradwalze bei Hamm entwickelt. Er betonte, dass besonders die Einfachheit der Maschine für ihren Erfolg verantwortlich war. Für die Hamm AG selbst ist es ebenfalls eine Besonderheit, dass ein Walzenmodell über so einen langen Zeitraum gefertigt und vertrieben wurde.

Doch Gummiradwalzen made in Tirschenreuth wird es auch weiterhin noch geben. Denn die Modelle der GRW-Reihe werden jetzt von der HP-Serie abgelöst. Die letzte GRW 18 wird sich demnächst auf den Weg zu ihrem Einsatzort machen. Sie wird nach Saudi-Arabien geliefert.

(awa)