Tirschenreuth: Lockerungen dank niedrigstem Inzidenzwert Bayerns

Der Landkreis Tirschenreuth hat aktuell die niedrigsten Inzidenzwerte in Bayern. Am heutigen Dienstag lag der Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner bei 59,7.

Für Landrat Roland Grillmeier hat dies verschiedene Gründe. Zum einen wirke sich aus, dass der Landkreis eine hohe Zahl an zusätzlichen Impfdosen erhalten habe und die Impfquote deshalb auch schon relativ hoch sei. Zum anderen schlage sich auch die Testpflicht bei tschechischen Mitarbeitern in den Firmen und die hervorragenden Hygienekonzepte der Unternehmen hier nieder, so Grillmeier.

Für die Bevölkerung ist damit schon fast so etwas wie Normalität eingekehrt. Die Geschäfte haben geöffnet. Es ist zwar eine Anmeldung nötig, aber das funktioniere sehr gut, so Ingrid Hecht vom Modeland Jäger und Turba in Tirschenreuth. Und auch Stefanie Teicher vom Bücherhaus Rode freute sich über die Öffnung ihres Ladens. Sie hofft, dass dies jetzt auch in den kommenden Wochen so bleibt. Die Zuversicht überwiege, so Teicher gegenüber OTV.

(tb)