Vohenstrauß: Engpass beim Grippeimpfstoff

Das Warten auf den Impfstoff hat noch kein Ende. Gemeint ist dieses Mal aber nicht der Coronaimpfstoff, sondern der Impfstoff für die Grippe.

Der Grippeimpfstoff lässt nach wie vor auf sich warten. Martin Wolf, der Pressesprecher der Apotheken im Landkreis Tirschenreuth ist, ärgert das, weil nach wie vor nicht abzuschätzen ist, wann die Impfdosen kommen. Es könne in dieser Woche oder vielleicht in der kommenden Woche sein.

Sein Kollege Martin Wolf aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab sagt, dass die Impfung gegen Grippe sehr wichtig sei.

Es bestehe sogar die Vermutung, dass eine Grippeimpfung einen leicht positiven Einfluss auf den Verlauf einer Coronaerkrankung haben könnte. Wissenschaftlich bestätigt sei dies allerdings nicht.

Sollte der Grippeimpfstoff angeliefert werden, dann empfehlen die Apotheker, dass bei der Impfung zuerst die Risikopatienten, chronisch Kranken und die älteren Menschen an die Reihe kommen.

(tb)