Waldthurn: Spendengelder für Coronasituation in Indien

Der Verein „Hoffnung für Menschen“ sammelt zurzeit Spendengelder für Indien. Die Gelder sollen laut Vorsitzenden Thomas Ebnet beispielsweise für Sauerstoffgeräte und Masken verwendet werden.

Pfarrer Julius Johnrose bestätigte gegenüber OTV, dass die Lage vor Ort dramatisch sei. Es fehle an Impfstoff, die Krankenhäuser seien überfüllt und die Angst in der Bevölkerung sei sehr groß, sich anzustecken. Hinzu komme noch, dass die Regierung einen schärferen Lockdown ab der kommenden Woche umsetzen will – für mindestens zwei Monate. Da in Indien viele Menschen Tagelöhner seien, verdienten sie damit auch kein Geld, so Johnrose. Viele Menschen leiden deshalb Hunger.

Wenn Sie spenden wollen, dann können Sie sich Infos im Internet auf www.hoffnung-fuer-menschen.de einholen. Die IBAN lautet: DE75 7539 0000 0001 0201 02 Die Spendengelder kommen zu 100 Prozent an der richtigen Stelle an. Alle im Verein arbeiteten ehrenamtlich und Partner vor Ort sorgten dafür, dass die Gelder an der richtigen Stelle ankommen, so Vorsitzender Thomas Ebnet.

(tb)

Oberpfälzer Heimat: "Hoffnung für Menschen" zu Indien-Aktion