Waldthurn: Zwischenstand der Sanierung des Lobkowitzschlosses

Die Sanierungsarbeiten laufen auf Hochtouren am Lobkowitz-Schloss in Waldthurn. Bei einem Vor-Ort-Termin haben Bürgermeister und Architekt den Stand des Umbaus vorgestellt.

Das Lobkowitz-Schloss in Waldthurn stammt aus dem 17. Jahrhundert. Seitdem wurde es mehrfach umgebaut – selbst der Abriss stand vor einigen Jahren mal im Raum. Doch im Markt Waldthurn entschied man sich dafür, das Schloss zu erhalten. Seit beinahe 20 Jahren hat man nach einer passenden Lösung gesucht und sie jetzt auch gefunden: Eine rundum Sanierung sozusagen. Das Schloss wird sowohl general- als auch energetisch saniert.

Bei dem Wiederaufbau des Lobkowitz-Schlosses arbeiten die weltliche und kirchliche Gemeinde Hand in Hand. Die weltliche Gemeinde übernimmt die energetische Sanierung, die kirchliche Gemeinde die Generalsanierung. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Arbeiten auf drei Millionen Euro.

Genutzt soll das sanierte Schloss dann auch von beiden Gemeinden werden. So entstehen unter anderem ein neues Trauzimmer und ein Gemeindesaal. Der komplette Umbau soll bis Mitte des kommenden Jahres beendet sein. Dann soll es auch ein großes Einweihungsfest geben. (vl)