Weiden: 45 Jahre Weltladen

Der Weltladen in Weiden wird in diesem Jahr 45 Jahre alt. Eine große Feier dürfte angesichts Corona schwer möglich sein. Dabei gäbe es allen Grund zum Feiern: Die Idee, die vor 45 Jahren Jugendliche in einem „Dritte-Welt-Arbeitskreis“ entwickelt haben, hat sich durchgesetzt.

Der Weltladen bietet fair gehandelte Produkte an, vor allem aus dem Globalen Süden. Die Importeure verhandeln auf Augenhöhe mit den Produzenten und zahlen ihnen Preise unabhängig vom Weltmarktpreis. Bedarfs- und menschenorientierte Preise, die den Lebensunterhalt der Kleinstbauern und Erzeuger sichern und deren Familien soziale Absicherung, Gesundheit und Bildung ermöglichen und Arbeitsschutz garantieren.

Höherer Preis für Produkte sichert faire Bedingungen

Die Importeure kontrollieren aber auch die Qualität der Produkte und die Einhaltung der Vorgaben. Der Kunde zahlt dafür einen höheren Preis als beim Discounter, bekommt dafür aber Qualität und das Bewusstsein, nicht auf Kosten der Umwelt und der ärmsten Arbeiter seinen Wohlstand auszukosten.

Der Weltladen in Weiden ist in der Türlgasse 16 auch in Lockdown-Zeiten werktäglich geöffnet. Von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr. (gb)