Weiden: „Achtung Kontrolle!“ zu Besuch beim BRK

Redaktioneller Hinweis:
Dieser Beitrag wurde bereits am 23.02.2020 – vor den Maßnahmen der Coronakrise – aufgenommen!

Wenn das BRK in Weiden zu einem Einsatz ausrückt, kann es vereinzelt vorkommen, dass sie dabei gefilmt werden. Und zwar von einem Kamerateam von Kabel Eins. Denn das hat die Einsatzkräfte bereits einige Male im Rahmen ihrer Serie „Achtung Kontrolle! – Einsatz für die Ordnungshüter“ bei der Arbeit begleitet.

Die Einsatzkräfte des BRK, sowie die Einsatzfahrzeuge werden vor Schichtbeginn von der Kabel Eins – Kameracrew mit zahlreichen Go-Pro-Kameras ausgestattet. Kurz nachdem alles mit den Kameras ausgestattet wurde, hieß es ausrücken. Diesmal war es ein Brandeinsatz. Jetzt musste alles ganz schnell gehen. Natürlich rückten auch Feuerwehr und Polizei zum Einsatzort an. Die Fernsehreportage soll vor allem zeigen, wie so ein Einsatz abläuft und was Rettungskräfte täglich leisten.

Der allgegenwärtige Fachkräftemangel sei auch beim BRK ein großes Problem. Die Fernsehaufnahmen seien laut dem Pressesprecher des BRKs eine Maßnahme, um hier für mehr Präsenz zu sorgen. Auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter seien unheimlich wichtig.

Es werde natürlich niemand ohne Einverständnis gefilmt. Dem BRK sei es wichtig, dass die Persönlichkeitsrechte geschützt werden. Bereits seit dreieinhalb Jahren besteht die Zusammenarbeit zwischen Kabel Eins und dem BRK in Weiden im Rahmen der Sendung „Achtung Kontrolle!“. Besonders wichtig für die Zusammenarbeit ist, dass nichts gestellt wird.

Dieses mal ist beim Brandeinsatz zum Glück niemand verletzt worden. Feuerwehr und Polizei konnten somit auch kurze Zeit später abrücken. Das Team von Kabel Eins hatte damit aber noch nicht Feierabend. Es hat das BRK Weiden noch die ganze Nacht bis in die Morgenstunden begleitet.

(sth)