Weiden: Aktueller Stand der Bauarbeiten des Waldnaab-Dükers

Es ist eines der aufwändigsten Projekte, das das Wasserwirtschaftsamt Weiden je angepackt hat: Der Neubau des Waldnaab-Dükers. Denn der bisherige Düker ist 87 Jahre alt – dementsprechend in die Jahre gekommen ist er. Seit Anfang Dezember wird vor Ort an dem Neubau gearbeitet.

Mit Hilfe einer Betonleitung – dem Düker – unterquert die Waldnaab auf Höhe der Kläranlage den Flutkanal. Der Düker ist aber eben nicht nur eine „Wasserkreuzung“, er dient auch dem Hochwasserschutz.
Eine große Herausforderung: Waldnaab und Flutkanal fließen während der Bauarbeiten weiter. Dafür muss der Flutkanal um den Düker geleitet werden und die Waldnaab quert mittels einer provisorischen Pumpleitung den Bereich.

Diese wird gerade errichtet. Auf der Schirmitzer Seite ist die Pumpleitung schon komplett fertig. Jetzt geht es darum, die Pumpleitung auf der Weidener Seite fertigzustellen.
Die nächsten Schritte sind dann: Das Umleitungsgerinne – hier entlang der roten Absteckung – ausgraben und dann den Fuß- und Radweg entlang der gelben Markierungen neu verlegen. Damit auch die Passanten wieder an der Baustelle vorbei gehen können.

(vl)