Oberliga Süd: Blue Devils Weiden – SC Riessersee 4:8

Mit dem beeindruckenden Auswärtssieg beim DEL 2 Absteiger in Deggendorf im Rücken, hätte man eigentlich meinen können, die Blue Devils würden diesen Schwung auch gegen den SC Riessersee mitnehmen. Aber weit gefehlt. Von Beginn an war der Auftritt der Hausherren pomadig, unkonzentriert, ohne jede Härte oder Zug zum Tor. Der 1:1 Ausgleich durch Martin Heinisch in Überzahl nach 11 Minuten, sollte nur eine kurze Momentaufnahme sein.

Im Anschluss nahmen die Gäste aus Garmisch desolat auftretende Weidener nach allen Regeln der Kunst auseinander. Es wirkte fast schon wehrlos, wie sich die Blue Devils vor allem im zweiten Durchgang regelrecht über den Haufen schießen ließen. Garmisch machte das hier stark, zeigte ein wirklich gutes Eishockeyspiel, erschreckend schwache Weidener ließen sie aber auch. Nach dem zweiten Drittel führte Riessersee mit 6:1.

Nachdem Garmisch dann in der 41. Minute noch das 7:1 nachlegte, hoffte der eine oder andere Fan hier in der Hans Schröpf Arena wohl schon, dass es einstellig bleibt. Und den Gefallen taten Ihnen die Gäste dann auch. Garmisch schaltete im Anschluss mindestens drei Gänge zurück und ließ so ein Letztes Aufbäumen der Blue Devils erst möglich werden. Immerhin konnte der EVW dann noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Endstand der Partie 4:8. Trotz der drei Tore im Schlussabschnitt, die Leistung der Blue Devils war 41 Minuten lang indiskutabel. Wer in heimischer Halle so auftritt muss sich dann auch der Kritik stellen. Das war ein Debakel. (ac)