Weiden: Bürger entscheiden gegen West IV

Beim Bürgerentscheid zum geplanten Gewerbegebiet West IV in Weiden haben sich die Weidener gestern eindeutig für den Wald entschieden. Mit großer Mehrheit haben die Bürger damit die Planungen der Stadt für ein über 70 Hektar großes Industrie- und Gewerbegebiet gestoppt. Bei einer enormen Wahlbeteiligung von 52,7 Prozent.

Während nur knapp 24 Prozent beim Bürgerentscheid für das Gewerbegebiet mit Ja gestimmt haben, haben für den Bürgerentscheid zum Walderhalt 32 Prozent votiert. Bezogen auf die gültigen Stimmen ergibt das eine satte Mehrheit von 65 zu 48 Prozent für den Wald.

Bei der Stichfrage Gewerbe oder Wald stimmten 40 Prozent für das Gewerbegebiet und 56,5 Prozent für den Walderhalt, diese dritte Antwort wäre aber nur relevant geworden, hätten sich die beiden anderen Ergebnisse widersprochen.

Für Oberbürgermeister Jens Meyer (SPD) ist das Ergebnis zwar enttäuschend, jedoch ein klarer Auftrag, von der weiteren Planung abzusehen. Theoretisch wäre die Stadt nur ein Jahr an den Entscheid gebunden, doch an diesem eindeutigen Votum kommt kein Stadtrat vorbei.

Nun sieht Meyer auch die Vertreter des Aktionsbündnisses Walderhalt als Initiatoren des Bürgerbegehrens in der Pflicht, sie hätten schließlich im Wahlkampf behauptet, es gäbe Alternativen zu West IV. Auf die ist die Stadt nun gespannt.

(gb)