Weiden: Bürgerinformationsveranstaltung zur Gestaltung der Mooslohe

Die Bebauungspläne für einzelne Stadtteile sind nicht immer auf dem aktuellen Stand. Das hat zur Folge, dass die Bedürfnisse hinsichtlich Wohnraum und Bebauung nicht mehr zeitgemäß sind. Der Bebauungsplan für den Weidener Stadtteil Mooslohe stammt beispielsweise aus dem Jahr 1964, eine letzte Änderung erfolgte im Jahr 1998. Aus diesem Grund soll der Bebauungsplan an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Gemeinsam mit dem Baudezernent Oliver Seidel hat das Nürnberger Planungsbüro TB Markert eine erste Analyse zur Innenentwicklung vorgestellt. Bei der baulichen Gestaltung des Stadtteils soll sich auch die Bevölkerung aktiv mit einbringen. Diesem Wunsch Seidels sind an diesem Abend viele der anwesenden Bewohner nachgekommen.

Die Stadt wolle die Bauplanung nämlich nicht im stillen Kämmerchen realisieren, sondern auf die Bedürfnisse und Anregungen der Bürger eingehen und diese mit in die Planung einfließen lassen, so Seidel weiter. (awa)