Weiden: Bürgerversammlung im Neuen Rathaus

Politische Mandatsträger wurden gebeten, sich zurückzuhalten. Dafür hatten die Weidener Bürger am gestrigen Abend das Wort. Die Bürgerversammlung im Neuen Rathaus in Weiden wurde nach der Demonstration zum Klimastreik-Tag unter das Motto Klimaschutz gestellt.

Mitglieder der Bewegung Fridays for Future stellten schon vor der Bürgerversammlung konkrete Forderungen an die Stadt. Unter anderem wurde ein Klimamanager, ein ausgebautes Fahrradnetz, kostenloser ÖPNV für alle Schüler und die Ausrufung des Klimanotstandes gefordert. Gestern Abend wurde Stellung bezogen. Und Vieles stieß auf Ablehnung seitens der Stadt.

Hitzig diskutiert wurde vor allem über die Forderung, den Klimanotstandes auszurufen, was ebenfalls auf Ablehnung stieß. Einen Klimamanager einzustellen, hält die Stadt ebenso für unnötig. Im Gegenzug wurde eine Art „Runder Tisch“ angeboten. Regelmäßige Klimaforen also, um gemeinsame Lösungen zu finden. Weiter wurde von der Stadt zugesagt, dass der ÖPNV und das Fahrradnetz künftig noch attraktiver gestalten werden sollen.

Auch in Zukunft wird das Thema Klimaschutz mit Sicherheit ausreichend Platz für Diskussionsstoff bieten. (cg)