Weiden: Diskussion zum Berufsbildungsgesetz

Berufsbildungsgesetz besser machen – Macht es jetzt. Macht es für Alle. Das fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund. Jetzt hat sich Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht mit Vertretern der DGB Jugend zum Gespräch in Weiden getroffen. Sie finden der aktuelle Gesetzesentwurf bringe kaum Verbesserungen. Sie fordern beispielsweise eine Ausweitung des Geltungsbereichs des Berufsbildungsgesetzes für Dual Studierende und betrieblich schulische Ausbildungsberufe. Zudem müsse sich die Mindestausbildungsvergütung an der durchschnittlichen Ausbildungsvergütung orientieren und deshalb im 1. Lehrjahr bei 660 Euro starten. Ihre Forderungen legen sie jetzt der Regierung vor.

(sh/Videoreporter: Erich Kummer)