Weiden/Floß: Tödlicher Frontalzusammenstoß und ein Schneeglätteunfall

Ein Toter und eine Schwerverletzte - das ist die schreckliche Bilanz eines Unfalls in Weiden auf der B22 am gestrigen Montagabend.

Laut Polizeiangaben sind auf Höhe Butterhof 2 Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Ein 18-jähriger Fahrer wurde noch an Ort und Stelle längere Zeit reanimiert, erlag jedoch seinen Verletzungen. Die Fahrerin des anderes Fahrzeugs wurde mit schwersten Verletzungen ins Klinikum Weiden gebracht. Die Feuerwehr Weiden war mit mehr als 50 Mann am Unfallort. Die B22 war bis kurz vor Mitternacht in beiden Richtungen total gesperrt. Zur Unfallursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Ein weiterer Unfall auf der Staatsstraße 2171 in Fahrtrichtung Floß ging dagegen glimpflich aus. Ein Flossenbürger geriet am Montagabend auf Höhe der Ortschaft Schlattein aufgrund von Schneeglätte auf das Bankett und krachte anschließend gegen einen Baum. Bei dem Unfall blieb der Mann unverletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Polizei beziffert die Höhe des Schadens auf rund 20.000 Euro. An der Unfallstelle waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wildenau und Plößberg im Einsatz.

(tb / Videoreporter: Gustl Beer/Roland Wellenhöfer)