Weiden: Großaufgebot an Rettungskräften findet Vermissten

Der Polizei Weiden wurde in den späten Abendstunden ein vermisster Mensch mitgeteilt. Daraufhin suchte ein Großaufgebot an Rettungskräften nach dem Vermissten.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Hilfebedürftige aus dem Klinikum Weiden abgängig.
Es wurden umgehend umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Kräfte der Feuerwehr, der Polizeihubschrauberstaffel, der Rettungshundestaffeln Weiden und Sulzbach-Rosenberg, des BRK Tirschenreuth mit Drohnen, der Bundespolizei und weiteren Polizeikräften von umliegenden Polizeidienststellen unterstützen die Beamten der Polizeiinspektion Weiden.

Diese aufwendige Suche zog sich durch die ganze Nacht bis heute in die Morgenstunden. Glücklicherweise konnte der vermisste Patient wohlbehalten aufgefunden und der neuerlichen ärztlichen Betreuung zugeführt werden, so die Polizeiinspektion Weiden.

Alle Beteiligten zogen ein durchweg positives Resümee über das Zusammenwirken der Einsatzkräfte und den Einsatzverlauf. Der spezielle Dank der Polizei Weiden gilt insbesondere den Unterstützungskräften für ihre engagierte und überaus positive Vorgehensweise.

(vl)