Weiden: Neubau des Wasserwerks

Weiden bekommt ein neues Wasserwerk
Anstelle des bereits 1934 errichteten, alten Wasserwerks, das die Stadt seitdem mit Trinkwasser versorgt, soll nun gleich daneben in der Conrad-Röntgen-Straße ein modernisierter Neubau errichtet werden. Die CSU-Stadtratsfraktion hat sich nun ein Bild des Baufortschrittes gemacht.

Durch die Anwendung neuster Technologien können die Weidner fortan mit kalkärmerem und damit weicherem Trinkwasser rechnen. Bei der bisherigen gemischten Aufbereitung werden Kalkfilter zur Entsäuerung angewandt, wodurch der Härtegrad des Wassers steigt. Künftig werden nun Flachbettbelüfter für eine physikalische Entsäuerung eingesetzt: Durch Lufteinträge wird dabei überschüssiges Kohlendioxid ohne Änderung des Kalkgehalts ausgeblasen. Zudem werden zusätzliche Lagerkapazitäten für 4.000 Kubikmeter Wasser geschaffen.

Über zwölf Tiefbrunnen wird in Weiden Trinkwasser gefördert – im Jahr rund drei Millionen Kubikmeter. In den letzten Jahren hat der Trinkwasserbedarf durch effizientere Geräte und Sparmaßnahmen zwar leicht abgenommen, die trockenen Sommer werden diese Entwicklung jedoch bald aufheben.

Der gesamte Neubau soll eine Summe von rund 13,3 Millionen Euro einfordern. Ende 2021 soll er fertiggestellt sein.

(mob)