Weiden: Prozess schwerer Bandendiebstahl

Die Urteile im Automatenknackerprozess am Landgericht Weiden sind gefallen. Arber G. erhielt 6 Jahre 9 Monate, Dardan G. 4 Jahre 6 Monate und Shaban G. kam mit einer 2-jährigen Strafe auf Bewährung davon.

Es sei ein professionell durchgeführter Bandendiebstahl gewesen, hieß es heute am Landgericht. Die Taten seien immer gleich abgelaufen. Shaban besorgte das Auto, Dardan stand Schmiere und Arber brach in Immenreuth, Trabitz und Oberkotzau die Bankenautomaten auf. Dabei wurde Geld im Wert von insgesamt etwas mehr als 381.000 Euro erbeutet. Rund 224.000 Euro konnten die Beamten im vergangenen Jahr kurz nach der Tat noch bei den Angeklagten entdecken. Das Geld wurde eingezogen. Von den restlichen rund 157.000 Euro war nichts mehr vorhanden. Dafür wurden aber die Autos und Motorräder der Angeklagten als Wertersatz eingezogen.

Dass die Serie an Bankeneinbrüchen aufgeklärt werden konnte, liege an der sehr guten Arbeit der Polizei, hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft. Im Prozess hätten die Geständnisse der Angeklagten dann sehr dazu beigetragen, alles aufzuklären, so Dr. Marco Heß weiter. Darin waren sich heute in den Plädoyers auch die Verteidiger einig. (tb)