Weiden: Schulabschluss – was nun?

Ob duale oder schulische Ausbildung, Studium, Praktikum, Berufsvorbereitung oder Freiwilligendienste – der Übergang von der Schule in das Berufsleben fordert viele jungen Menschen und deren Eltern.

„Es gilt, die vielfachen Möglichkeiten in über 300 Ausbildungsberufen mit den verschiedensten Spezialisierungsformen mit der persönlichen Eignung und Neigung der Bewerber in Einklang zu bringen und dann zu realisieren. Dies schließt auch weitere Schullaufbahnen und die unzähligen Studiengänge mit ein“, erzählt Margot Salfetter, Teamleiterin Berufsberatung.

Die Berufsberater der Agentur für Arbeit Weiden stehen den Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Sie werden ab den Vor-Entlassklassen bei der Berufsorientierung unterstützt und individuell beraten und benennen entsprechende Firmen und Institutionen zur Ausbildungsstellenvermittlung.

Die Fachkräfte der Berufsberatung kennen die Anforderungen der Betriebe, deren Ansprechpartner, Bewerbungsfristen usw. Sie geben Auskunft über finanzielle Hilfen und stehen begleitend und unterstützend zur Verfügung. Sollte es während einer Ausbildung zu Problemen kommen, wird auch hier umfassend Hilfe geleistet. Der Umgang mit den Bewerbern ist immer vertrauensvoll und wertschätzend. „Dies wissen die Schüler, sowie Eltern und Schulen sehr zu schätzen“, so Margot Salfetter weiter. (jg)